Gott ist mein Co-Pilot

Jugendarbeit im Dekanat Koblenz im Bistum Trier

Firmwochenende der KSJ Bendorf im Jugendhaus Rascheid vom 27. bis 29. März 2009

April1

Langsam spricht es sich auch in Bendorf rund: Es ist cool und lustig, mit derKSJ wegzufahren. Das Team hatte das Thema „Rassismus“ vorbereitet, weil das aktuell und wichtig ist, sich damit zu befassen. Denn oft ist eine rassistische Haltung nicht so leicht zu erkennen, sie ist eben nicht nur zu finden bei Neonazis, sondern oft mitten im Alltag – etwa, wenn man unbegründet Fremdes ablehnt, ohne es kennenlernen zu wollen. So startete denn das Thema mit der Frage, ob es die Verführung zu unbewusstem Rassismus nicht bei jedem/jeder von uns gibt. Daran schloss sich ein Planspiel an, an dem man sehen konnte, wie Bevorzugungen in einem System zu Kriminalisierung und Erweiterung von Unrecht führen. Nachmittags waren wir dann drei Stunden in der Gedenkstätte und Ausstellung von Hinzert, dem ehemaligen KZ. Für uns aus Bendorf besonders wichtig: Denn das Arbeitslager Bendorf ist ein Unterlager von Hinzert gewesen. Dem müssen wir unbedingt noch einmal nachgehen!

Danach war eine Pause sehr notwendig, damit die Eindrücke sich setzen konnten. Um 20.00 Uhr wurde dann derGottesdienst gefeiert, in der bei der KSJ üblichen Form: Am Tisch, mit dem Abendessen verknüpft. So wie die ersten Christinnen von Philippi, unter der Leitung von Lydia…..

….Abends dann der Film über Sophie Scholl, der ja vor allem aus ihrem Verhör besteht und deswegen wenig reißerisch, dafür aber um so intensiver ist.

Am Sonntagmorgen stellte Jonas dann die KSJ vor und lud dazu ein, bei der 72-Stunden-Aktion mitzumachen oder zu überlegen, ob man nicht eine neue Gruppe in der KSJ Bendorf bilden will….

 

 

Das Team würde sich sehr darüber freuen!

 

posted under Firmungen

Comments are closed.